Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Start Vorstand Historie Historie-1 Historie-2 Mannschaften Mannschaften-1 Mann2008-1 Mann2008-2 Turniere Turniere1 Turniere2 Turniere3 Gästebuch Galerie Impressum Intern SM2008 SM2008Tabelle Galerie1 Galerie 2 Galerie 3 Galerie 4 Galerie 5 Galerie 6 Galerie 7 Galerie 8 Partie1 Partie1A Spielbericht1 Spielbericht2 Spielbericht3 Spielbericht4 Spielbericht5 Spielbericht6 Spielbericht7 Spielbericht8 Spielbericht9 Spielbericht10 Spielbericht11 Spielbericht12 Spielbericht13 Spielbericht14 Spielbericht15 Spielbericht16 Spielbericht17 Spielbericht18 Spielbericht19 Spielbericht20 Spielbericht21 Spielbericht22 

Spielbericht13

SK Jever 1 - WSC 5,5 - 2,5

Kickert - Heirich =Stürcken - Nedkov =Lukossek - Korsus =Lichte - Zotin 0:1

Erfolgreich das Jahr 2009 abgeschlossenDer 13. Dezember 2009. Zum letzten Punktspiel im Jahre 2009 fand sich der SK Jever 1 im Graf-Anton-Günther-Saal im Rathaus ein.Gast waren die Schachfreunde vom WSC. Jever trat in gewohnter Aufstellung an, wobei Dedi an Brett 8 sein erstes Punktspiel bestritt.Auch der SK Jever 2 absolvierte bei weihnachtlicher Stimmung sein Heimspiel im Rathaus, Carsten Dettbarn war gern gesehener Gast.Jever kam an allen Brettern gut aus der Eröffnung, Thomas lief gleich in eine scharfe Attacke seinen Gegners. Reiner gewann einenLäufer gegen 2 Bauern. Dedi baute mit den weissen Steinen sofort Druck auf seinen Gegner auf. Nachdem an Brett 3 die Damen ge-tauscht wurden, konnte Thomas Remis bieten. Da Weiss kein Angriffsspiel mehr hatte, wurde es angenommen. Inzwischen hatte Dedi seinen Gegner durch Läuferschach in die Enge getrieben: 1,5 - 0,5 für Jever. Germaine bot in einem ausge-glichenen Turm-Dame-Endspiel ebenfalls Remis, was zum 2-1 führte. Plötzlich aber verlor Reiner die Übersicht und gab Springerund Läufer für einen Turm, ein spannendes Endspiel bahnte sch an. Wilke und Lothar brachten Jever nun auf die Siegerstrasse. Wilke behielt in einer spannenden Partie die Übersicht und Lothar opferte eine Figur für einen Mattangriff: 4-1 für Jever.Martin, der lange Zeit gegen einen starken Gegner Paroli geboten hatte, verlor kurzfristig die Übersicht, was ihn zur sofortigen Aufgabezwang. Dafür hatte Reiner inzwischen wieder die besten Züge gefunden und baute mit Turm und Läufer ein Mattnetz auf, aus demes kein Entrinnen mehr gab. Nachdem der Mannschaftserfolg für Jever sicher war, konnte Volker an Brett 2 befreiter aufspielen,was zu einem verdienten Remis führte.Der SK Jever wünscht alle frohe Weihnachtstage und bedankt sich bei Frau Oelfke für den spontanen Getränkeservice.

Plichta - Schumacher 1:0Eden - Broska 1:0Abel - Reichenbach 1:0Mandel - Berger 1:0