Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Start Vorstand Historie Historie-1 Historie-2 Mannschaften Mannschaften-1 Mann2008-1 Mann2008-2 Turniere Turniere1 Turniere2 Turniere3 Gästebuch Galerie Kontakt Intern SM2008 SM2008Tabelle Galerie1 Galerie 2 Galerie 3 Galerie 4 Galerie 5 Galerie 6 Galerie 7 Galerie 8 Partie1 Partie1A Spielbericht1 Spielbericht2 Spielbericht3 Spielbericht4 Spielbericht5 Spielbericht6 Spielbericht7 Spielbericht8 Spielbericht9 Spielbericht10 Spielbericht11 Spielbericht12 Spielbericht13 Spielbericht14 Spielbericht15 Spielbericht16 Spielbericht17 Spielbericht18 Spielbericht19 Spielbericht20 Spielbericht21 Spielbericht22 

Spielbericht19

SK Jever 1 - WSF 5,0 - 3,0

Jürgens - Lehmann 1:0Jahn - Schneider 1:0Bienert - Dimitrijevic 1:0Lichte - Schultheiß 1:0

Plichta - Herrmann 0:1Lukossek - Hellwig 0:1Eden - F. Neumann 1:0Werner - J. Neumann 0:1

Gelungener SaisonstartDer 26. September 2010. Zum Saisonauftakt hatten sich gleich 11 Spieler des SK Jever gemeldet, um gegen den wohl stärksten Liga-Gegner anzutreten. An den ersten beiden Brettern fanden sich erfreulicherweise Charlie und Olaf ein. Die Stammspieler Ulrich, MartinReiner, Thomas und Wilke komplettierten die Aufstellung. Dedi gab seinen Platz an Brett 8 für Heino. Neuzugang Sven pausierte somitin der ersten Runde und Benjamin kam in der zweiten Mannschaft zum Einsatz. Der WSF dagegen trat nicht in Bestbesetzung an.Von Anfang an entwickelte sich ein spannender Mannschaftskampf. Charlie wählte gleich eine scharfe Eröffnung und baute mit seinenBauern einen Königsangriff auf. Ulrich opferte einen Bauern für Druckspiel im Zentrum. Olaf und Thomas hatten sich solide aufgebaut.Heino verlor durch eine komplizierte Eröffnung die Übersicht und eine Figur. Martin und Wilke eröffneten mit einem guten Druckspielwährend Reiner mit den schwarzen Steinen eher zurückhaltend agierte.Schnell konnte Ulrich den SK Jever in Führung bringen. Er überspielte seinen Gegner, der kaum Gegenspiel entwickeln konnte.Nachdem bei Thomas viele Figuren getauscht waren, spielte er auf Sieg und gewann 2 Bauern. Dabei übersah er allerdings ein Mattauf offenem Felde: 1-1. Martin hatte inzwischen eine Qualität und einen Bauern gewonnen. Noch souveräner überspielte Wilke seinenGegner, er konnte gleich 4 Bauern gewinnen. Jever ging mit 3-1 in Führung.Reiner und Heino, der durch eine Finte im Endspiel wieder Hoffnung schöpfte, kämpften beide vergeblich um ein Remis. Reinerversuchte mit Turm und Springer gegen Turm und 4 Bauern zu verteidigen. Heino kämpfte mit Turm und 2 Bauern gegen Läufer,Springer und 2 Bauern. Beide Spieler mussten sich am Ende geschlagen geben. Es stand 3-3.Nun lag es an den Brettern 1 und 2, doch auf unsere beiden Spitzenspieler war Verlass. Charlie baute konsequent Druck mitden schwarzen Steinen auf und lies seinem Gegner keine Chance. Nach 6 Stunden hatte auch Olaf gewonnen. Er konnteeinen Bauern gewinnen und sperrte den Springer seine Gegners so am Rande ein, dass dieser keine Felder mehr fand.