Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Start Vorstand Historie Historie-1 Historie-2 Mannschaften Mannschaften-1 Mann2008-1 Mann2008-2 Turniere Turniere1 Turniere2 Turniere3 Gästebuch Galerie Impressum Intern SM2008 SM2008Tabelle Galerie1 Galerie 2 Galerie 3 Galerie 4 Galerie 5 Galerie 6 Galerie 7 Galerie 8 Partie1 Partie1A Spielbericht1 Spielbericht2 Spielbericht3 Spielbericht4 Spielbericht5 Spielbericht6 Spielbericht7 Spielbericht8 Spielbericht9 Spielbericht10 Spielbericht11 Spielbericht12 Spielbericht13 Spielbericht14 Spielbericht15 Spielbericht16 Spielbericht17 Spielbericht18 Spielbericht19 Spielbericht20 Spielbericht21 Spielbericht22 

Spielbericht4

Wilhelmshavener SC - SK Jever 1 2 - 6

Jürgens - Juilfs 1:0Lichte - Stürcken =Kickert - Korsus 1:0Gethmann - Zotin 1:0

Gelungener Jahresausklang Der 14. Dezember 2008. Zum letzten Spiel im Jahre 2008 gab es 10 Wettkampf-Zusagen. Da bekanntlich nur 8 Spieler mitmachenkönnen, mussten leider Lothar und Martin (Keck) aussetzen. Ansonsten war Jever mit einer guten Aufstellung angereist. In weihnachtlicher Atmosphäre im Spiellokal entwickelten sich spannende Partien. Alle Spieler kamen gut aus ihrer Eröfnnung, Wilke agierte mit Schwarz diesmal etwas passiv, während Germaine ihre Partie sehr offensiv anging.Martin erkämpfte sich an Brett 2 gegen den sich in Topform befindenden Jeveraner Stadtmeister Volker Stücrken in einer von beiden Seiten eher bedächtigen Partie ein Remis. Zu diesem Zeitpunkt standen Thomas und Germaine schon leicht besser. Sehr überraschend stellte plötzlich Heino anstatt einen Bauern zu gewinnen einen ganzen Turm ein. Heino kämpfte zwar noch, doch die Niederlage war nicht mehr abzuwenden. Inzwischen hatte Germaine ihren Gegner in der besten Partie des Tages zur Aufgabe gezwungen. Germaine setztekonsequent auf Angriff und überspielte dabei ihren Gegner. Wilke kam heute nicht so richtig aus der Eröffnung und nahm das Remisan-gebot seines Gegners an. Somit stand es 2-2, doch an den restlichen 4 Brettern stand Jever deutlich besser.Zunächst konnte Charlie an Brett 1 seine Gegnerin in leicht besserer Stellung auf Zeit schlagen. Thomas konnte durch eine falsche Ab- wicklung seines Gegners in ein Endspiel Dame gegen Turm und Läufer einlenken. Schwarz verteidigte sich zwar zäh, doch am Ende hatte die Dame einfach zu viele Möglichkeiten. An Brett 8 hatte sich Reiner inzwischen 2 Mehrbauern in einem Damenendspiel erarbeitet. Das reichte zur 5-2 Führung aus. Letztendlich nutzte Uwe einen Fehler seines Gegners aus, um einen Springer zugewinnen. Nach Abtausch weiterer Figuren stand das Endergebnis von 6-2 für Jever fest. So macht Schach Spass!

Lukossek - Schumacher 1:0Eden - Bornemann =Werner - Wiercioch 0:1Plichta - Weiland 1:0